Den Moment leben

Heute gibt es mal einen anderen Beitrag; Ein Post zum Namen meines Blogs 'Das erfrischende Leben leben'. Ich möchte etwas thematisieren, was mir sehr wichtig ist, ich in meinem Alltag aber viel zu oft vergesse:
Den Moment genießen, einfach leben und sein.

Vielleicht ist das ein sehr buddhistischer Gedanke, aber ich mag es sehr. Durch Yoga und Meditation habe ich Achtsamkeit gelernt. Dadurch schaffe ich es, einen Moment komplett in mir aufzunehmen, alle Sinneseindrücke und Gefühle zu speichern und unwiderruflich in meinem eigenen kleinen Erinnerungsalbum in meinem Kopf zu speichern.

Aber wieso schreibe ich das jetzt alles?
Ganz einfach: Ich hatte einen solchen Moment, vor 2 Tagen.
Was war da? Ich war auf einem Festival, auf das ich mich schon seit Monaten gefreut habe. Und das besonders auf einen Act: Casper.
Eigentlich hätte ich ihn schon im März gesehen, doch er war unzufrieden mit seinem neuen Album und hat die Veröffentlichung und die Konzerte verschoben. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mich unglaublich gefreut.
Als der Auftritt dann endlich begann, war ich überglücklich. 


Und dann bei einem Lied: Ich saß auf einer Absperrung - freier Blick auf Casper - vor mir mein Herzensmensch, Arme um seine Schulter. Es war einfach schön. Seit langem war ich nicht mehr wie da: Einfach nur zufrieden. Und so habe ich meine Augen geschlossen, meinen Kopf an seinen Hals gelegt, mich von allem überwältigen lassen und gleichzeitig alles in mich aufgesaugt.
Alles, was ist, sein lassen, alles, was war, vergangen lassen und alles, was wird, kommen lassen.

Es ist mir persönlich wichtig, dass ich solche Momente habe und speichere. Dieser hier, der ist ein ganz besonderer geworden, denn er gehört jetzt zu meinen sicheren Orten in meiner Psyche.

Ich hoffe, ich habe mit diesem Beitrag einen kleinen Samen in euren Köpfen gepflanzt und ihr denkt in schönen Momenten daran und an mich und genießt einfach den Augenblick. Vielleicht beginnt ihr ja jetzt auch ein kleines Achtsamkeitstraining, um sensibler auf so etwas und auch auf eure Sinne zu werden : ).
Zum Schluss noch  ein kurzes Zitat dazu ; ) :

And in that moment, I swear we are infinite.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog