Josephine Angelini - Göttlich verdammt

Trotz meiner Lernphase fürs Abi momentan habe ich es geschafft diesen Roman innerhalb von wenigen Tagen zu beenden. Das sollte viel bedeuten... :)


Kurz zum Inhalt
Irgendwie fühlt sich Helen schon immer anders... Sie ist zu groß, zu stark und dann leidet sie noch an diesen Magenkrämpfen, sobald jemand sich beachtet. Und so lebt Helen möglichst im Hintergrund. Das funktioniert erstaunlich gut bis die Familie Delos auf die Insel zieht... 

Zitat
Seinem Blick zu begegnen, war wie ein Erwachen. Zum ersten Mal in ihrem Leben wusste Helen, was reiner, das Herz vergiftender Hass war.

Meine Meinung
'Göttlich verdammt' ist der erste Fantasy-Roman, den ich gelesen habe, der nicht von Vampiren, Werwölfen oder Sonstigem handelt, sondern von Göttern bzw. Halbgöttern.
Die Geschichte ist der Auftakt zu einer Trilogie. Irgendwie erinnert mich die Art der Story an 'Chroniken der Unterwelt', wovon ich alle Bücher verschlungen habe. Es ist der Ablauf, der sich ähnelt, sondern das Lese-Empfinden. Auch diesen Roman habe ich verschlingen müssen. Er ist spannend und das mit dem Hineinversetzen klappte bei mir auch gut. Wirkliche Flauten habe ich beim Lesen nicht empfunden.
Sehr interessant finde ich die Erzählperspektive, denn hier gibt es weder einen Ich-Erzähler, noch einen Protagonisten, von dem in der 3. Person geschrieben wird. Die Gedanken und Gefühle aller Charaktere werden beleuchtet. Was ich damit beschreiben möchte ist, dass zwar klar abgegrenzt ist, dass es sich jetzt hier um z.B. Helen dreht, aber auch ab und zu die Gedanken/Gefühle anderer Personen aufgezeigt werden.

Da ich mir bereits gestern den 2. Teil bei ReBuy bestellt habe, kann ich wohl nicht anders als dem Roman  von 5 möglichen Sternen zu geben. :)

Eckdaten
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 494 Seiten
Preis: 19,95 € (Hardcover), 9,99 (TB)
Verlag: Dressler Verlag (Oetinger)

Vorsicht: Meinem Empfinden nach zu urteilen, spoilert der Klappentext schon ein wenig... Entscheidet selber, ob ihr ihn lesen möchtet. ;)



Klappentext
Die 16-jährige Helen lebt mit ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Doch dann passiert endlich etwas Aufregendes: Die Familie Delos zieht auf die Insel. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen, weil sie sich ineinander verlieben.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog